Zoo

Der langjährige Direktor Dr. Bernhard Grzimek hat mit seiner legendären Fernsehsendung „Ein Platz für Tiere“den Frankfurter Zoo landesweit berühmt gemacht. Einzigartig ist das nach ihm benannte Nachttierhaus, in dem man Tiere beobachten kann, die man normalerweise nie zu Gesicht bekommen würde. In den letzten Jahren sind einige neue Attraktionen hinzugekommen, wie z.Bsp der Katzendschungel oder die Robbenklippen, die den Blick auf die Seehunde sogar unter Wasser ermöglichen.
Der Zoo Frankfurt bietet neben seinen Tieren auch einige interessante Themen aus der Biologie als Führung an. Beispielsweise sind folgende Themen zu nennen:
• Ökosystem tropischer Regenwald: Hochbedroht ist dieser komplexe wie faszinierende Lebensraum. An ausgewählten Beispielen aus dem Bereich Vögel, Fische, Reptilien und Säugetiere werden Anpassungsstrategien ermittelt.
• Sozialverhalten von Primaten: Verschiedene Umweltbedingungen bedingen unterschiedliche Sozialformen. Soziales Leben erfordert Kommunikation in jeglicher Form. Anhand verschiedener Affenarten werden diese durch Beobachtung ermittelt. Halten und Verhalten von Primaten. Wir lernen einige Affenarten kennen und erfahren neues über die Haltung, Gehegeeinrichtung, Familienstruktur und Fütterung, die aufgrund des jeweiligen Verhaltens Unterschiede aufweisen. Rezente Primaten unter stammesgeschichtlichen Gesichtspunkten. Durch vergleichende Beobachtungen werden an verschiedenen Affenarten morphologische und ethologische Merkmale erarbeitet - Entwicklungsschritte vom Halbaffen zum Menschenaffen erarbeitet.