ESOC/GSI/Merck

Das ESOC (European Space Operations Centre) ist das Kontrollzentrum der ESA - "Europas Tor zum Weltraum". Seit 1967 ist es für den Betrieb sämtlicher ESA-Satelliten und für das dazu notwendige weltweite Netz der Bodenstationen verantwortlich. Das ESOC hat bislang über 60 Satelliten der ESA operationell betreut, wie Huygens, Mars Express, Rosetta, Envisat, GOCE, Herschel/Planck, etc. Außerdem hat das Zentrum zahlreiche Missionen anderer nationaler und internationaler Organisationen unterstützt.

Aufgrund seiner hoch entwickelten Technik und seiner Spezialisten-Teams ist das ESOC in der Lage, gleichzeitig über 15 Satelliten in Routine und weitere Satelliten in der frühen Startphase (LEOP) zu kontrollieren bzw. weltweit renommierte Rettungsaktionen durchzuführen. Im Jahr 2013 beschäftigt das ESOC etwa 260 Festangestellte sowie 600 Mitarbeiter von Vertragsfirmen.

Die Führung beinhaltet einen Besuch der ESOC-Kontrolleinrichtungen sowie eine 10-minütige Film-Präsentation. Nach der Tour werden Informationsbroschüren und ESA-Informationsmaterial ausgehändigt.

Dauer: 1,5 Stunden  

Mo: 10-13 Uhr und 14 -17 Uhr

Mi: 14-17 Uhr

Fr: 13.30-18 Uhr

Maximal 20 Personen pro Gruppe

Kosten: 5,-€ p.P.

 

GSI Schwerionenforschung im Helmholtzzentrum

GSI betreibt weltweit einmalige Beschleuniger- und Experimentiereinrichtungen für die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung.

Bei einem Besuch besichtigen Sie die Großforschungsanlagen und werfen einen Blick auf die Baustelle des neuen Beschleunigerzentrums FAIR.

In einem Einführungsvortrag erhalten Sie einen Überblick über die Anlagen und die Forschung bei GSI. Anschließend werden Sie auf einem Rundgang zu ausgewählten Forschungsstationen geführt.

Während Ihres Besuchs werden Sie von GSI-Mitarbeitern betreut. Die Betreuer bemühen sich, das Niveau verständlich zu halten und Ihrer Gruppe anzupassen.

Dauer: 2 Stunden

kostenfrei

mindestens 10-60 Teilnehmer

Montags bis Freitags

 

Merck - Pharma- und Chemiekonzern 

Darmstadt ist der Stammsitz des weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmens Merck. Hier arbeiten auf einem Werkgelände von 1,2 km² Fläche knapp 9000 Mitarbeiter an der Erforschung und Produktion von Arzneimitteln und Chemikalien sowie in zentralen Dienstleistungen.

Werkbesichtigungen werden bevorzugt für Gruppen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund angeboten. Dazu gehören Studenten, Schüler der Oberstufe mit Leistungskurs Chemie, Physik oder Biologie und Auszubildende im letzten Ausbildungsjahr.

Bei den individuell konzipierten Besichtigungen werden die vielfältigen Aktivitäten von Merck erläutert. Besucher erhalten Einblick in die Pharma- und Chemiewelt und erleben engagierte Mitarbeiter in verschiedensten Tätigkeiten.

Dauer: ca 1,5 Stunden

Montags bis Freitags

15-50 Teilnehmer

kostenfrei

Mindestens drei Monate im voraus buchen!